Landwirtschaftliches Hauptfest in Stuttgart

LandFrauen auf dem 100. Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart

Logo 100. Landwirtschaftliches Hauptfest

Vom 29. September bis 7. Oktober sind die LandFrauen auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart. Am 2. Oktober findet der Fachtag für Bäuerinnen zum Thema „Zufrieden, trotz allem!?“ statt und am Erntedanksonntag 7. Oktober ein Gottesdienst zusammen mit dem Landesbauernverband in Baden-Württemberg und der Landjugend. Dieses Landwirtschaftliche Hauptfest wird durch das 100. Jubiläum ein ganz besonderes. Sie finden den LandFrauenverband Württemberg-Baden in Halle 1.

Nähere Informationen unter:
www.lwh-stuttgart.de

Fachtag für Bäuerinnen und Weingärtnerinnen am 02. Oktober 2018 auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest:

Zufrieden trotz allem?

Der landwirtschaftliche Betrieb bietet durchaus ein Potential für ein glückliches, zufriedenes Leben – doch sind Frauen in der Landwirtschaft zufrieden?
Welche Faktoren beeinflussen Zufriedenheit? Was kann jede persönlich dafür tun und wo müssen wir als Gesellschaft aktiv werden, um die Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft zu verbessern?
Nach einem gemeinsamen Frühstück werden diese und viele weitere Fragen erörtert und diskutiert.

9.00 Uhr bis 12.00 Uhr Gemeinsames Programm im Gastronomiezelt
12.00h bis 18.00 Uhr Fachpraktischer Teil auf dem LWH

 

>>> Link zum Flyer

 

Fortsetzungskurs Mundharmonika

Donnerstags von 18.45 - 19.45 Uhr, alle zwei Wochen

Probentermine:MuhaWeihnacht

13.09.18, 27.09.18,
11.10.18, 25.10.18,
08.11.18, 22.11.18,
06.12.18


trifft sich der Fortsetzungskurs für die Mundharmonikaspielerinnen
in Langenau im Naturfreundehaus unter der Leitung von Manfred Strobel.

Quereinsteiger sind herzlich willkommen.

Weitere Info und Kontakt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder bei Manfred Strobel, Tel. 07345 - 7206

LandFrauen beteiligen sich bei LEADER

BrenzregionMit dem Regionalentwicklungsprogramm LEADER fördern die EU und das Land Baden-Württemberg innovative Projekte zur Stärkung des ländlichen Raums. Der Name LEADER stammt aus dem Französischen und steht für „Liason entre actions de dévelopement de l`économie rurale“, was so viel bedeutet wie „Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“.

 

 

 

Weiterlesen: LandFrauen beteiligen sich bei LEADER

Babysöckchen


Fleißige Strickerinnen

Eine Auswahl der Babysöckchen, die die KreislandFrauen Ulm gestrickt haben.

Die Babyschuhe werden zusammen mit Informationsmaterial der Babytasche beigelegt, die vom Landratsamt Alb-Donau-Kreis bzw. der Stadt Ulm an jedes neugeborene Kind in Ulm und im Alb-Donau-Kreis verschenkt wird.